Ein Projekt von

Save the date!

Do. 24.9. – So. 27.9.2020

Streaming-Programm online

Einschalten zur blauen Stunde und das Internationale Frauen*Theater-Festival mit Freund*innen daheim erleben! Donnerstags bis sonntags werden Teile des Programms auf dem Kulturgelände protagon e. V. auf unserer Webseite sowie auf Facebook digital gestreamt.

Unser Streaming-Programm:

25.09.2020, 19:00: Qué parte no entendiste, la N o la O? mit Guacoldas Hessen
25.09.2020, 20:30: Private Bestiary mit Natasha Czertok
CORPUS MUNDI mit Bárbara Luci Carvalho

26.09.2020, 15:00: 4. Symposium: Collective Empowerment Across Borders
26.09.2020, 19:00: Live-Musik mit Vanessa Novak

27.09.2020, 16:30: Nunu die kleine Wolke mit Pirkko Cremer
27.09.2020, 20:30: WAX-en mit Laia Ribera Canenguez und Rafi Martin
27.09.2020, 22:00: Black Square – Sonata for keyboard and tape mit Wojtek Blecharz und Teraz Poliż

Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen

In diesem Jahr zählen wir (auf) Euch! Für mehr Informationen klickt hier!

Wir sind Frauen* jeglicher Couleur sowie sämtlichen Alters und verschiedener Vorlieben und Werte. Bei aller Vielfalt haben wir jedoch das Wichtigste gemein: die Entscheidung unseren weiblichen Körper voll in Besitz zu nehmen, ihn neu zu kreieren und die sozialen Strukturen, die ihm aufgezwungen wurden, zu hinterfragen.

Über uns

Ich bin mehr als glücklich darüber zu wissen, dass Barbaras Internationales Frauen*Theater-Festival stattfindet. Ich bin es auch vonseiten des Magdalena Projekts,  dem internationalen Netzwerk für Frauen im zeitgenössischen Theater. Ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass alle Beteiligten, Künstler*innen, Organisator*innen, Techniker*innen und das Publikum, eine wahrhaft bereichernde Erfahrung machen werden.

In dieser seltsamen und distanzierten Zeit, die wir gerade durchleben, müssen wir Wege finden, uns zu verbinden, miteinander zu sein und uns der Isolation zu widersetzen. Livestreams sind eine Möglichkeit, das zu tun. Wir können unsere Arbeit gegenseitig mitbekommen und (digital) füreinander da sein. Aber wir alle wissen, dass ein Livestream nicht die lebendige Begegnung ist, die wir alle am Theater schätzen;  im selben Raum anwesend zu sein, Energie und Konzentration auszutauschen und Ideen im Livemedium der Performance zu teilen. Diese Zeiten verlangen von uns, anders zu denken.  NEU zu denken. Wie können wir Liveness aufrechterhalten, während wir innerhalb der Guidelines bleiben, die von unseren verwirrten, manchmal inkompetenten Regierungen vorgegeben werden? – Wir versuchen alle, safe zu bleiben.

Wir müssen aus den gewohnten Strukturen, die wir Theater nennen, heraustreten, und das Herzstück dessen definieren, was es wirklich ist: ein Live-Austausch. Das kann auf vielen unterschiedlichen Wegen stattfinden.  Jetzt ist die Zeit für Neu-Erfindungen gekommen! Theater muss nicht auf einer Bühne und nicht in einem Theatergebäude stattfinden und auch nicht mit einem Publikum, das schweigend im Dunkeln sitzt, während es denen zusieht, die auf einer erhöhten Bühne mit auf sie gerichteten Scheinwerfern ihre Ideen und Wahrheiten aussprechen. Theaterleute können vielmehr Begegnungen in unzähligen Formen und Gestalten erfinden – wir müssen nur im wahrsten Sinne des Wortes über den Bühnenrand schauen. Viel Experimentieren kann zwar zu vielen Fehlschlägen führen, aber aus einem Misthaufen können schließlich auch wunderschöne Blumen erwachsen.

Ich bin sicher, dass die Begegnungen, Diskussionen und Performances, die in diesen Tagen angeboten werden, diese zeitgenössischen grenzüberquerenden und kulturübergreifenden Debatten und Gedanken weiter schüren werden. Und ich hoffe, dass noch viele ihre Komfortzone verlassen und Fehlschläge riskieren werden, damit wir in diesen seltsamen, herausfordernden und aufregenden Zeiten neue Wege gehen können.

Jill Greenhalgh
Gründerin und Künstlerische Leitung – The Magdalena Project

News

Vielen Dank für die zahlreichen, großartigen Bewerbungen zum Internationalen Frauen*Theater-Festival 2020. Die Entscheidung ist gefallen, das Line-Up steht. Für diejenigen unter Euch, die wir in unserer Auswahl leider aufgrund unserer Kapazitäten nicht berücksichtigen konnten: Interessierte für Workshops haben die Möglichkeit, vor Ort Unterkunft und Verpflegung......

für portugiesischsprachige Frauen, trans und nicht binäre Personen Freitag, 23.10.2020 um 18:00 Uhr In diesem Workshop wollen wir uns mit der politischen Geschichte des Samba beschäftigen und unsere eigenen Körper dazu nutzen, die widerständige Praxis des Tanzes und den Rhythmus aus Bahia in uns selbst......

In diesem Jahr zählen wir (auf) Euch! Unsere Öffnungszeiten: 17:00 – 23:00 Uhr Alle Besucher*innen auf dem Gelände protagon e.V. müssen sich mit Namen und Anschrift registrieren. Bitte bringt einen eigenen Stift und Mund- Nasenbedeckung mit! Aufgrund der Covid-19-Schutzmaßnahmen dürfen nur 120 Besucher*innen gleichzeitig auf......

Tanz- und Empowerment-Workshop mit Bárbara Luci Carvalho setzt am 13.06.2020 feministische Impulse für afrodiasporische portugiesischsprachige Frauen* schon vor dem Festival frei. Der Workshop findet von 14:00 bis 17:00 Uhr in der Bildungsstätte Anne Frank statt....

Hinweis auf die Ausstellung „This is what a feminist looks like – in Frankfurt“ des Frauenreferats der Stadt Frankfurt am Main. Das Fotoprojekt kreiert Sichtbarkeit für die Vielfalt der feministischen Szene in Frankfurt. Wir freuen uns dabei zu sein....

Nach der erfolgreich durchgeführten Sommerwerft von protagon e.V. und  antagon theaterAKTion wird nun auch das internationale Frauen*Theater-Festival unter Berücksichtigung der aktuellen Hygieneauflagen stattfinden. Das diesjährige Thema ist Collective Empowerment Across Borders. Beiträge einsenden könnt ihr noch bis zum 14. August 2020....