Ein Projekt von

Workshop-Anmeldung

So geht’s

qode-np-item
1
Workshops auswählen
qode-np-item
2
Formular ausfüllen
qode-np-item
3
Workshops bezahlen
qode-np-item
4
Auf Workshops freuen

Workshops 2019

Die Workshops bieten eine künstlerische Erfahrung und einen Austausch während des Festivals und sind Frauen* und Mädchen* gewidmet.

Politische Körper auf der Bühne

Dieser Workshop eröffnet den Dialog zwischen weiblichen Körpern, die alle Arten von Gewalt täglich in der Gesellschaft aufnehmen. Durch Street Dance mit Grundlagen im zeitgenössischen Tanz werden wir diese Gewalt in Bewegung, Kraft und Sprache verwandeln. Was sind die Spuren, die ihren Körper belasten?

Aline Corrêa
Brasilianische Künstlerin, die in der Schule Membros ausgebildet wurde. Seit 5 Jahren tanzt sie in der Kompanie Membros (RJ) und seit 2 Jahren in der Hybrid-Kompanie (RJ). Mit der Gruppe Cena 11 (SC) und Mario Nascimento (BH) hat sie verschiedene Residenzen der Schöpfung realisiert. Heute setzt sie ihre berufliche Laufbahn als Choreografin und Performerin in Europa fort.

  • Datum: Freitag, 27. September 2019
  • Zeit: 13:00 – 15:00 Uhr
  • Ort: Groove Dance Studio, Wächtersbacher Str. 76, 60386 Frankfurt
  • Gebühr: 20 €
  • Sprachen: Portugiesisch und Englisch

The Body: Territory and Frontier

Von VIOLETA LUNA

Dieser Workshop wurde für Performancekünstler, Tänzer, Schauspieler, spoken word oder visuelle Künstler entwickelt, die sich für Performancekunst interessieren und die die Schnittstelle zwischen dem Persönlichen, dem Theatralischen und dem Politischen durch Bühnenaktionen erforschen. Auch Studierende dieser Fachrichtungen sind willkommen.

Die Workshop-Teilnehmer werden ihr persönlichen Erinnerungen und ihre Identität als Ausdrucksgebiet nutzen, um ein Vokabular der Bühnenaktionen zu erstellen. Ausgehend von der Nutzung des Körpers werden die Teilnehmer auch an Bildern arbeiten, die mit ihrem individuellen und sozialen Verständnis von Geschlecht, Sexualität und Rasse zusammenhängen.

Einige thematische Themen im Workshop sind unter anderem:

  • Körper (Fiktion und Sachbuch, Präsenz und innere Stärke, Körper als Subjekt/Objekt)
  • Raum (innere und äußere, räumliche Beziehungen, die Intervention des öffentlichen und privaten Raums)
  • Zeit (Echtzeit, fiktive Zeit, Ritualzeit)
  • Aktion (ortsspezifisch, Aktion – Reaktion, Reaktionen auf reale und imaginäre Reize, Zuschauerinteraktion, der kreative Unfall)

Violeta Luna’s (Actress/Performance Artist/Activist) Arbeit untersucht die Beziehung zwischen Theater, Performancekunst und gesellschaftlichem Engagement. In einem multidimensionalen Raum, der das Überschreiten ästhetischer und konzeptioneller Grenzen ermöglicht, nutzt Luna ihren Körper als Territorium, um soziale und politische Phänomene zu hinterfragen und zu kommentieren. Die in Mexiko-Stadt geborene Luna hat ihren Abschluss in Schauspiel am Centro Universitario de Teatro (UNAM,) und La Casa del Teatro gemacht. Sie hat zahlreiche Workshops in Lateinamerika und Europa sowie in Ruanda, Ägypten, Neuseeland, Japan, Indien, Kanada und den USA durchgeführt und unterrichtet. Sie arbeitet hauptsächlich als Solistin, ist aber auch Mitarbeiterin der in San Francisco ansässigen Performance-Kollektive La Pocha Nostra und Secos & Mojados. Sie ist Fellow der National Association of Latino Arts and Cultures (NALAC) und Mitglied des Magdalena-Projekts: Internationales Netzwerk von Frauen im zeitgenössischen Theater. Zu den wichtigsten Werken gehören: Requiem for a Lost Land, Frida, NK603: Action for Performer and e-Maiz, Apuntes sobre la Frontera und eine Reihe von Kooperationen mit La Pocha Nostra.

  • Datum: Samstag, 28. September 2019
  • Zeit: 10:00 – 13:00 Uhr
  • Ort: Groove Dance Studio, Wächtersbacher Str. 76, 60386 Frankfurt
  • Gebühr: 30 €
  • Teilnehmer: max. 16
  • Sprache: Englisch
  • Zielgruppe: Professionell oder Studenten von Performance, gesprochenem Wort, Schauspielern, Tänzern und bildenden Künstlern. Alle Bewerber sollten über ein grundlegendes Verständnis der Disziplin der Performancekunst verfügen.
  • Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung für körperliche Aktivität
  • Website: www.violetaluna.com

Mädchen* in der darstellenden Kunst

Du hast Lust Tanz und Theater auszuprobieren und mit anderen kreativ zu werden?

Bei unserem Workshop für Mädchen* von 13-18 Jahren kannst du ohne Vorerfahrung Theaterspiele und -Techniken kennenlernen und wenn du willst eine kleine Aufführung erproben. Das ist aber kein Muss!

Lydia Ernst und Jeanine Bohländer sind beide Theaterpädagoginnen* und in der feministischen Mädchen*arbeit tätig. Zusammen haben sie das offene und freie Tanz-, Theater- und Zirkusprojekt namens in.tension gegründet, das allen Interessierten einen niedrigschwelligen Zugang zum Ausprobieren performativer Künste in Frankfurt ermöglichen möchte.

  • Datum: Samstag, 28. September 2019
  • Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr
  • Ort: Groove Dance Studio, Wächtersbacher Str. 76, 60386 Frankfurt
  • Gebühr: kostenlos
  • Sprache: Deutsch
  • Zielgruppe: Mädchen* und junge Frauen* zwischen 13 und 18 Jahren

Théâtre du Mouvement

Das Théâtre du Mouvement wird von Claire Heggen und Yves Marc gemeinsam geleitet. Mit über 40 Jahren Erfahrung ist das Théatre du Mouvement international bekannt für seine Kreationen, Recherchen und technischen Fähigkeiten.

Als Tochter und Co-Direktorin von Aeterna mit Claire Heggen wird Elsa Marquet Lienhart gerne einen Teil des Erbes des Théâtre du Mouvement weitergeben.

Durch Übungen und spielerische Improvisationen wird sie dich befähigen, ihren Schöpfungsprozess zu verstehen. Von der Mutter zur Tochter, von der Lehrerin zur Schülerin. Was ist der beste Weg, um unsere Sinne zu wecken und um ein zentrales Thema zu kreieren: Weiblichkeit.

Flûtiste
Elsa Marquet Lienhart, Absolventin des Amsterdamer Konservatoriums für Flöte (Fachpädagogik), unterrichtet seit Anfang 2013 bei Arte Musici. Sie konzertiert in Frankreich und im Ausland, darunter Orchester wie das Rotterdam Philarmonische Orchester. Als aktive Teilnehmerin an der Welt der zeitgenössischen Musik arbeitet sie mit Komponisten in verschiedenen Bereichen (Zeitgenössisches Kabarett, Bewegungstheater, Theater des Sarments) zusammen und hinterfragt die Vorstellungen von Theatralik der Musik und Musikalität der Bewegung.

Mamas

Unser Körper als Ursprung … Unsere starke Intuition … Unsere unbändige kollektive Stärke …

Wilde Frauen kommt zusammen!

In diesem Workshop gehen wir auf eine Reise zurück zu unserem inneren Selbst, welches oft gefangen und limitiert in unseren Tiefen schlummert. Zusammen wollen wir unser inneres Kind wiederfinden und erwecken. Uns selbst entdecken und frei leben. Erst dann haben wir die Stricke gelöst, um auch unsere geborenen Kinder ohne Angst und falsche Grenzen durch ihr Leben zu lotsen und später zu begleiten. Ihre Wege und Potenziale zu erkennen, zu vertrauen und zu akzeptieren, sogar zu fördern. Eine Reise für uns und unser Kind.
Auf sanfte Art, im richtigen Tempo und in gesunder Umgebung. Den Weg wieder zurück zu sich und seinem Körper finden und die Verbindung zum Kind stärken.

Mit Laufen, Elementen aus Yoga, Spielen aus Körpertheater und Kontaktimprovisation, sowie Aufgaben aus Natur- und Umweltpädagogik wollen wir zusammen Zeit in der Natur verbringen. Dabei steht vor allem auch der Austausch miteinander im Mittelpunkt. Wir wollen ein Netz spinnen.

Vivien Klein
gepr. Wildnisführerin IWV, Studentin der Kunstpädagogik Goethe, Natur-/Wildnis-/Umweltpädagogik ILS, CORE Grundlagenseminar zum Fitnesstrainer DfAV

  • Datum: Sonntag, 29. September 2019
  • Zeit: 12:00 – 17:00 Uhr (inklusive 1 Stunde Mittagspause)
  • Treffpunkt: protagon Kulturgelände, Orber Str. 57, 60386 Frankfurt
  • Gebühr: 30 €
  • Teilnehmer: max. 15
  • Sprache: Deutsch
  • Zielgruppe: Offen für alle Frauen mit Kindern bis 6 Jahre
  • Bitte mitbringen: Essen und Getränke
  • Website: vivilemoment.de
  • Tel: 0176 43628909
  • E-Mail: info@vivilemoment.de

Jetzt anmelden!

1. Workshops auswählen

2. Formular ausfüllen


25 €/Nacht inkl. Catering im Festival Café

3. Workshops bezahlen

Bitte überweise den Gesamtbetrag innerhalb von 5 Tagen auf folgendes Konto. Deine Bank unterstützt Foto-Überweisungen? Mach’s dir einfacher und scanne den QR-Code. Bitte vergiss’ den Verwendungszweck nicht. Danke!

Kontoinhaber: protagon e. V.
IBAN: DE19500502010200045130
BIC: HELADEF1822
Verwendungszweck: IFTF Workshop “TITEL”
Betrag: Kosten der Workshops + ggf. Übernachtung(en)

Bitte lasse uns noch eine Kopie deines Überweisungsbelegs zukommen:


4. Auf Workshops freuen

Wir freuen uns sehr auf dich!