Ein Projekt von

Frauen trommeln für Menschenrechte

Musik im Allgemeinen und Perkussion im Besonderen fördert die Entwicklung der motorischen und geistigen Fähigkeiten und regt die Kreativität an. Außerdem ist sie ein großartiger Verbündeter bei Stressprävention und trägt zur Verbesserung der Lebensqualität bei. Das Projekt „Frauen trommeln für Menschenrechte“ hat seinen Sitz im diversen, weltoffenen Frankfurt und ist offen für alle Frauen der Welt. Bislang vereint die Initiative mehr als zwölf Frauen aus sieben Ländern.

Frauen trommeln für Menschenrechte

Das Projekt ist offen für alle Frauen der Welt. Durch den afro-brasilianischen Rhythmus der Trommeln erleben wir nicht nur eine kraftvolle Interaktion und einen multikulturellen Austausch, sondern wir üben auch unverzichtbaren Aktivismus für die Menschenrechte, insbesondere für die Rechte der Frauen. Wir trommeln bei Menschenrechtsveranstaltungen, in Einrichtungen zum Schutz von Frauen und Kindern, in Flüchtlingszentren, in Frauenhäusern usw.

Teilnehmerinnen: Caroline Brandão, Daniela Anderson, Doro Gauland, Doris Caceres, Conni, Isa Batalha, Jamila Adamou, Mon Saladie, Sylvia Navarrete, Maria Mazarelo Gomes
Gästin: Tina Freitas

Datum

Sep 15 2021
Vorbei!

Uhrzeit

19:00

Veranstaltungsort

protagon Kulturgelände
Orber Str. 57, 60386 Frankfurt am Main
Kategorie
Keine Kommentare vorhanden

Sorry, die Kommentare sind im Moment geschlossen.

Veranstalter*innen

Gefördert von

Partner*innen