Part of me, Part of us

Part of me, Part of us

– Eva Weingärtner

Viele Prozesse durch die der weibliche Körper im Leben geht, laufen schmerzvoll ab. Prozesse wie Menstruation oder Geburten ordnen wir zum gesunden Teil des Seins, Krankheiten wie Endometriose, Myome, Zysten oder Krebs erscheinen als Worte, sind aber häufig unsichtbar im gesellschaftlichen Leben. Auch der damit verbundene Schmerz, körperlich wie seelisch bleibt häufig unsichtbar, ist immernoch ein Tabu. Trauer über Organverlust zum Beispiel wird häufig weggeschoben, ausgeklammert. Die Performance versucht sich im sichtbar machen von schmerzhaften Prozessen des weiblichen Köpers, gleichzeitig steuert sie durch ein transformatorisches Ritual auf einen Wunsch nach Heilung durch Gemeinschaft.


🗓️  Datum  |  Donnerstag, 21.09.

⏰  Zeit  | 19 Uhr   –  Dauer  | ca. 30 min

📍  Ort  | (FOYER) INDOOR BÜHNE – PROTAGON E.V.

🌍   Sprache  | Deutsch

👥  Teilnehmer*innen  | FSK: 16+

🌐 Kontakt  |  n/a

  • BIOS:

     

    Eva Weingärtner

    wurde 1978 in Worms geboren. Sie studierte von 2000-2006 an der HFG Offenbach. Seit 2007 arbeitet sie als freischaffende Bildende Künstlerin mit nationaler und internationaler Ausstellungstätigkeit. Ihren Arbeitsschwerpunkt in Performance Art entdeckte sie während des Studiums und behält ihn bis heute bei. Sie erhielt unter anderem ein Stipendium der Künstlerhilfe Frankfurt, der Stiftung Bonner Kunstfonds und den ZONTA-Preis für Moderne Kunst. Performance ist für sie unter anderem eine Herangehensweise, ein Moment der besonderen Konzentration, ein Weg, die Zeit zu dehnen. Seit 2018 betreibt Eva Weingärtner gemeinsam mit DeDe Handon das Kunstprojekt ATELIER ORBIT24.

Date

Sep 21 2023
Expired!

Time

19:00

Location

INDOOR BÜHNE PROTAGON

Part of me, Part of us

Part of me, Part of us

– Eva Weingärtner

Many processes that the female body goes through in life are painful. We classify processes such as menstruation or childbirth as a healthy part of being, while diseases such as endometriosis, fibroids, cysts or cancer appear as terms but are often invisible in social life. The associated pain, both physical and emotional, often is invisible as well and remains a taboo. For example, grief over the loss of an organ, is often pushed away and excluded. The performance tries to make visible these painful processes of the female body, while at the same time pointing to the desire for healing through community with a transformative ritual.


🗓️ Date | Thursday, 21.09.

Time | 7:00 p.m. – Duration | 30 min

📍 Location | (FOYER) INDOOR STAGE – PROTAGON E.V.

🌍 Language | German

👥 Participants* | Age 16+

🌐 Contact | n/a

  • BIOS:

    Eva Weingärtner

    was born in Worms in 1978. She studied at the HFG Offenbach from 2000-2006. Since 2007, she has been working as a freelance visual artist with national and international exhibitions. She discovered her focus on performance art during her studies and has maintained it until today. Among other things, she has received a scholarship from Künstlerhilfe Frankfurt, the Bonner Kunstfonds Foundation and the ZONTA Prize for Modern Art. For her, performance is, among other things, an approach, a moment of special concentration, a way of stretching time. Since 2018, Eva Weingärtner has been running the art project ATELIER ORBIT24 together with DeDe Handon.

Date

Sep 21 2023
Expired!

Time

19:00

Location

INDOOR BÜHNE PROTAGON