WORKSHOPS

The workshops offer an artistic experience and exchange during the festival and are dedicated to womxn* and girlz*. They are open as a safe space for interested womxn and girlz* and are financed by a participation fee.

17 - 21 Sep
TRAININGSHALLE

Daughter
  • BIOS:
    Jill Greenhalgh
    ist seit 1978 eine professionelle Theatermacherin. Ihre Karriere als Performerin, Regisseurin und Produzentin konzentrierte sich vor allem auf experimentelle Körperpraxis. Ihr besonderes Interesse an der von Frauen entwickelten Performance-Arbeit führte 1986 zur Gründung des Magdalena-Projekts. Zu ihren jüngsten Performance-Projekten als Regisseurin und Produzentin gehören The Acts-Vigia, ein Performance-Projekt, das als Reaktion auf die Ermordung hunderter junger Frauen in und um die US-mexikanische Grenzstadt Juarez entstanden ist, und Daughter, ein Projekt, das mit lokalen Gemeinschaften von Performer*innen und Laien-Schauspieler*innen durchgeführt wurde und sich auf persönliche Geschichten von Mutter-Tochter-Beziehungen konzentriert. Jill war Vollzeit-Dozentin für Performance Studies an der University of Wales, Aberystwyth (2002-2016), mit den Schwerpunkten physisches Theater, Frauentheater und Schauspieler*innenausbildung. Sie lebt mit ihrem Hund an der Westküste des ländlichen Wales.

     

    Meg Ella Brookes
    ist eine multidisziplinäre Musikerin mit Sitz in London, Großbritannien, die als Arrangeurin, Komponistin und Studiomusikerin (Cello, Gesang, Tasten) für Künstler wie ABBA, Elbow, Sir Tom Jones, Nitin Sawnhey, Basement Jaxx, BBC Symphony Orchestra, Wolf Alice, Basement Jaxx, Patrick Watson und viele andere arbeitet. Sie ist auch Songwriterin in ihrem Künstler*innenprojekt MEG ELLA, Gründungsdirektorin von Citizens of the World, dem führenden Flüchtlingschor Großbritanniens, sowie Projekt- und Musikmanagerin von London Contemporary Voices, einem weltweit führenden Session-Chor.

17 - 21 Sep
TRAININGSHALLE

Daughter
  • BIOS:

    Jill Greenhalgh

    has been a professional theatre maker since 1978. Her career as a performer, director and producer has primarily focused on experimental physical practice. The specific interest in the performance work being developed by women resulted in the foundation of The Magdalena Project in 1986. As director and producer her most recent performance projects include: The Acts—Vigia, a performance project created as a response to the murders of hundreds of young women in and around the US-Mexican border town of Juarez and Daughter, a project made with local communities of performers and non-performers focusing on personal stories of mother and daughter relationships. Jill was full-time Lecturer in Performance Studies at the University of Wales, Aberystwyth (2002–2016), specialising in devised physical performance, women's theatre and actor training. She and her dog live on the west coast of rural Wales.

     

    Meg Ella Brookes

    is a multidisciplinary musician based in London UK, working as an arranger, composer & session musician (cello, vocals, keys) for artists including ABBA, Elbow, Sir Tom Jones, Nitin Sawnhey, Basement Jaxx, BBC Symphony Orchestra, Wolf Alice, Basement Jaxx, Patrick Watson and many more. She is also a songwriter under her artist project MEG ELLA, the founding Creative Director of Citizens of the World, the UKs leading Refugee Choir & project & musical manager of London Contemporary Voices, a world-leading session choir.

18 Sep
15:00
BEDUINENZELT

The Singing Body
  • BIOS:

    Parvathy Baul

    Sängerin, Geschichtenerzählerin, Malerin, Regisseurin und Lehrerin der Baul-Tradition. Gründerin von Ekathara Kalari im Jahr 1997 und Sanatan Sidhashram im Jahr 2017. Parvathy Baul ist eine herausragende Interpretin der spirituellen indischen Musiktradition Baul. Sie hat in der  Baul-Tradition gelebt und trainiert. Ihre Gurus sind Sri Santan Das Baul und Sri Shashanko Goshai. Seit ihrer Kindheit hat sie fünfunddreißig Jahre lang Performance-Kunst praktiziert. Seit dem Jahr 2000 reist, arbeitet, lehrt und performt sie auf allen Kontinenten.

18 Sep
15:00
BEDUINENZELT

The Singing Body
  • BIOS:

     

    Parvathy Baul

    Singer, storyteller, painter, director and teacher of the Baul tradition. Founder of Ekathara Kalari in 1997 and Sanatan Sidhashram in 2017. Parvathy Baul is an eminent performer of the Baul spiritual music tradition of India. She has lived and trained in the traditional Baul way. Her Gurus are Sri Santan Das Baul and Sri Shashanko Goshai. She has been in the performance art practice since her childhood over the span of thirty-five years. She has traveled, worked, taught and performed across continents since the year 2000.

18 Sep
20:00
INDOOR BÜHNE PROTAGON

The Weight of the Soul – Everything is temporary
  • BIOS:

     

    Chiara Marchese

    ist eine italienische pluridisziplinäre Künstlerin mit Abschluss am CNAC, Autorin und Performerin, deren künstlerisches Projekt The Weight of the Soul - Everything is temporary Preisträgerin des europäischen Labels Circusnext 2021 ist, und Gründerin der WoW Company, die im Mai 2023 in Reims, Frankreich, gegründet wurde. Die WoW Company ist ein Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat,  Zirkuskünste,  Puppenspiel und Bildende Kunst durch Begegnungen und Aufführungen zu fördern und die soziale und kulturelle Entwicklung sowie die Forschung in Frankreich und im Ausland zu unterstützen. Chiaraforscht an der Schnittstelleverschiedener Disziplinen: Zirkus,Puppenspiel, bildende Kunst, physisches Theater und Performance. Derzeit arbeitet sie an ihrem dritten Soloprojekt, Wonderwoman.

18 Sep
20:00
INDOOR BÜHNE PROTAGON

The Weight of the Soul – Everything is temporary
  • BIOS:

    Chiara Marchese

    is an Italian pluridisciplinary artist graduated from CNAC, author and performer whose artistic project The Weight of the Soul - Everything is temporary is Laureate of the European label Circusnext 2021 and a founder of WoW Company created in May 2023 in Reims, France. WoW Company is an association aiming to promote the circus arts, puppetry and plastic arts through meetings and performances; to promote social, cultural development and research in France and abroad. Chiara focuses her research at the crossing of different disciplines: circus, puppetry, visual arts, physical theater and performance. She's currently working on her third solo creation, Wonderwoman.

19 - 20 Sep
GROOVE DANCE STUDIO

Making your own solo performance
  • BIOS:

     

    Karolina Spaic ist Theaterregisseurin und Leiterin des ZID Theater - City Art and Performance Centre in Amsterdam, Niederlande. Nach ihrem Studium des klassischen Balletts und der Literatur in Belgrad,Serbien, machte sie ihren Abschluss an der Fakultät für internationales Theater an der HKU Utrecht in den Niederlanden. Im Jahr 2001 gründete sie das ZID Theater und hat Dutzende von Produktionen geschaffen, die in den Niederlanden und im Ausland aufgeführt wurden. Durch ihre Spezialisierung an der International School of Theatre Anthropology (ISTA), die von Eugenio Barba geleitet wird, entwickelte sie eine Leidenschaft für die Kombination westlicher und nicht-westlicher Kunstformen.

19 - 20 Sep
GROOVE DANCE STUDIO

Making your own solo performance
  • BIOS:

     

    Karolina Spaic

    is a theatre director and director of ZID Theater – City Art and Performance Centre in Amsterdam, The Netherlands. After having studied classical ballet and literature in Belgrade (Serbia), she graduated from the International Theatre Department at the HKU Utrecht in the Netherlands. In 2001, she founded ZID Theater and has made dozens of productions that have been performed in the Netherlands and abroad. Through her specialisation at the International School of Theatre Anthropology (ISTA), headed by Eugenio Barba, she developed a passion for combining Western and non-Western art forms.

19 Sep
15:00
BEDUINENZELT

Vocal and Song
  • BIOS:

     

    Meg Ella Brookes ist eine multidisziplinäre Musikerin mit Sitz in London, Großbritannien, die als Arrangeurin, Komponistin und Studiomusikerin (Cello, Gesang, Tasten) für Künstler wie ABBA, Elbow, Sir Tom Jones, Nitin Sawnhey, Basement Jaxx, BBC Symphony Orchestra, Wolf Alice, Basement Jaxx, Patrick Watson und viele andere arbeitet. Sie ist auch Songwriterin in ihrem Künstler*innenprojekt MEG ELLA, Gründungsdirektorin von Citizens of the World, dem führenden Flüchtlingschor Großbritanniens, sowie Projekt- und Musikmanagerin von London Contemporary Voices, einem weltweit führenden Session-Chor.

19 Sep
15:00
BEDUINENZELT

Vocal and Song
  • BIOS:

     

    Meg Ella Brookes

    is a multidisciplinary musician based in London UK, working as an arranger, composer & session musician (cello, vocals, keys) for artists including ABBA, Elbow, Sir Tom Jones, Nitin Sawnhey, Basement Jaxx, BBC Symphony Orchestra, Wolf Alice, Basement Jaxx, Patrick Watson and many more. She is also a songwriter under her artist project MEG ELLA, the founding Creative Director of Citizens of the World, the UKs leading Refugee Choir & project & musical manager of London Contemporary Voices, a world-leading session choir.

19 Sep
18:30
KULTURGELÄNDE PROTAGON

f_r_iction in the space be_tween
  • BIOS:

     

    Linda Jiayun Gao-Lenders & Janis Jirotka

    Linda Jiayun Gao-Lenders, geboren 1995, ist postmigrantisch-chinesische Performer*in und Sound-Künstler*in. Linda studiert am Institut für Angewandte Theaterwissenschaften in Gießen.

    Janis Jirotka, geboren 1988, lebt in Hamburg und ist in der freien Theater-/Performanceszene sowie in der politischen Bildungsarbeit tätig.

    Linda Jiayun Gao-Lenders und Janis Jirotka kennen sich aus der Zusammenarbeit an ihrem Projekt „Jesse James oder was der Kommunismus war“ (2021-22), das den Nachwuchspreis Start Off (2020) des LICHTHOF-Theaters gewonnen hat. Ihre Arbeit und ihr Interesse verbindet künstlerische Forschung mit auto-/ethnographischen, autofiktionalen Methoden der Co-Autor*innenschaft, Erinnerungspolitiken und des feministischen Storytellings.

19 Sep
18:30
KULTURGELÄNDE PROTAGON

f_r_iction in the space be_tween
  • BIOS:

    Linda Jiayun Gao-Lenders & Janis Jirotka

    Linda Jiayun Gao-Lenders, born in 1995, is a post-migrant Chinese performer and sound artist. She studies at the Institute for Applied Theatre Studies in Gießen.

    Janis Jirotka, born in 1988, lives in Hamburg and is active in the independent theatre/performance scene and does political education work.

    Linda Jiayun Gao-Lenders and Janis Jirotka know each other from their collaboration on the project "Jesse James or What Communism Was" (2021-22), which won the LICHTHOF Theatre's young talent award Start Off (2020). Her work and interest combines artistic research with auto-/ethnographic, autofictional methods of co-authorship, memory politics and feminist storytelling.

19 Sep
20:00
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Like a Lily
  • BIOS:

     

    Parvathy Baul

    Sängerin, Geschichtenerzählerin, Malerin, Regisseurin und Lehrerin der Baul-Tradition. Gründerin von Ekathara Kalari im Jahr 1997 und Sanatan Sidhashram im Jahr 2017. Parvathy Baul ist eine herausragende Interpretin der spirituellen indischen Musiktradition Baul. Sie hat in der  Baul-Tradition gelebt und trainiert. Ihre Gurus sind Sri Santan Das Baul und Sri Shashanko Goshai. Seit ihrer Kindheit hat sie fünfunddreißig Jahre lang Performance-Kunst praktiziert. Seit dem Jahr 2000 reist, arbeitet, lehrt und performt sie auf allen Kontinenten.

     

    Sandra Pasini

    ist künstlerische Leiterin und Mitbegründerin des Teatret OM, Regisseurin, Schauspielerin und Musikerin. Sie ist außerdem eine umfassende Theaterautorin, die seit mehr als 40 Jahren auftritt, Regie führt, produziert und Konzepte und Ideen entwickelt, darunter ortsspezifische Performances, Clown- und Bewegungstheater, Theaterkonzerte, Paraden und mehr. Seit 1993 ist sie Mitglied des pädagogischen Projekts Bridge of the Winds, das von Iben Nagel Rasmussen geleitet wird.

19 Sep
20:00
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Like a Lily
  • BIOS:

     

    Parvathy Baul

    Singer, storyteller, painter, director and teacher of the Baul tradition. Founder of Ekathara Kalari in 1997 and Sanatan Sidhashram in 2017. Parvathy Baul is an eminent performer of the Baul spiritual music tradition of India. She has lived and trained in the traditional Baul way. Her Gurus are Sri Santan Das Baul and Sri Shashanko Goshai. She has been in the performance art practice since her childhood over the span of thirty-five years. She has traveled, worked, taught and performed across continents since the year 2000.

     

    Sandra Pasini

    is the artistic director and co-founder of Teatret OM, director, actress and musician . She also is a comprehensive theatre auteur, who for more than 40 years has performed, directed, produced and developed concepts and ideas , covering site-specific performance, clown and physical theatre, theatre concerts, parades and more. Since 1993, she is a member of the pedagogical project Bridge of the Winds, directed by Iben Nagel Rasmussen.

20 Sep
14:00
BEDUINENZELT

A Marvelous Life
  • BIOS:

     

    Viviana Bovino

    ist Schauspielerin, Tänzerin und Pädagogin. Sie ist die Gründerin des Laboratorio Internacional Residui Teatro. In ihrer Arbeit verwischt sie durch die ständige Suche nach Prinzipien, die die Aktion in Bewegung des ganzheitlichen Körpers ermöglichen die Grenzen zwischen Tanz, Theater und Gesang. Sie hat Shows und Workshops für Menschen mit und ohne funktionelle Vielfalt in Ländern Europas, Afrikas, Amerikas und Asiens veranstaltet. Sie leitet performative Aktionen und ist Autorin von Artikeln und Texten sowie Leiterin von “Tradition Transgression”, einem internationalen Treffen kulturschaffender Frauen. Sie gehört auch zum Netzwerk des Magdalena-Projekts. Im Bereich Kunst und funktionale Vielfalt führt sie Ausbildungsprojekte durch, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Escuela Pública de Animación y Educación en el Tiempo Libre Infantil y Juvenil de la Comunidad de Madrid, der Fundación Psico Ballet Mayte León und Plena Inclusión.

20 Sep
14:00
BEDUINENZELT

A Marvelous Life
  • BIOS:

     

    Viviana Bovino

    is an actress, dancer and educator. She is the founder of Laboratorio Internacional Residui Teatro. In her work she crosses the bridge between dance, theater and singing through the constant search for principles that allow the action in movement of the holistic body. She has presented shows and workshops for people with and without functional diversity in European, African, American and Asian countries. She directs performative actions and is the author of articles and texts as well as the director of "Tradition Transgression", an international meeting of women creators. She also belongs to the Magdalena project network. In the field of art and functional diversity, she carries out training projects in collaboration with Escuela Pública de Animación y Educación en el Tiempo Libre Infantil y Juvenil de la Comunidad de Madrid,  Fundación Psico Ballet Mayte León and Plena Inclusión, among others.

20 Sep
18:00
ATELIER DIASPORA

Tanz der Orishas “Yabás/queens” für afrodiasporische Frauen*
  • BIOS:

     

    Bárbara Luci Carvalho

    ist Schauspielerin, Performerin und Dozentin für Theater und Tanz. Seit 2010 arbeitet sie in Frankfurt/Main und ist Teil des Kollektivs antagon TheaterAKTion. Zuvor hat sie an der Föderalen Universität von Bahia in Brasilien ein Theaterpädagogikstudium absolviert. Seit 2018 studiert sie im M.A. Choreographie und Performance am Institut für angewandte Theaterwissenschaften in Gießen. Sie entwickelt pädagogische und künstlerische Projekte mit afro/brasilianischem und zeitgenössischem Tanz, Performance, Stelzen und physischem Theater - meist im öffentlichen Raum in Zusammenarbeit mit Protagon e.V. Freunde und Förderer freier Theateraktion. Dabei arbeitet sie auf der Basis von Körpertheater, Feministischem Theater der Unterdrückten nach Barbara Santos und Augusto Boal sowie der Herstellung und Verwendung von Theatermasken, Körperbewusstsein und Körpererziehung. Als Dozentin war sie an der Frankfurt University of Applied Sciences und an der Hochschule Heidelberg tätig. Seit zehn Jahren ist sie zudem Koordinatorin des soziokulturellen brasilianisch-deutschen Austauschprojektes „Escuna Criativa“ und Kuratorin des künstlerischen Programmteams von Sommerwerft - Internationales Theater Festival am Fluss. Seit sieben Jahren leitet sie das Internationale Frauen*Theaterfestival in Frankfurt/Main.

20 Sep
18:00
ATELIER DIASPORA

Dance of the Orishas “Yabás/queens” for Afrodiasporic womxn*.
  • BIOS:

     

    Bárbara Luci Carvalho

    is an actress, a performer and a lecturer in theater and dance. She is part of Antagon since 2010, has a degree in theater education from the Federal University of Bahia in Brazil and is doing her M.A. in Choreography and performance at the Institute for Applied Theater Studies in Gießen. She develops educational and artistic projects with Afro-Brazilian and contemporary dance, performance, stilts and physical theater, mostly in public spaces in cooperation with Protagon e.V - friends and sponsors of free theater action. She works on the basis of body theater, feminist theater of the oppressed after Barbara Santos and Augusto Boal, and the production and use of theater masks, body awareness and physical education. She was a lecturer at Frankfurt University of Applied Sciences and Heidelberg University. For ten years she has also been the coordinator of the socio-cultural Brazilian-German exchange project "Escuna Criativa" and is a curator of the artistic program team at Sommerwerft - Internationales Theater Festival am Fluss. She directs the International Womxns' Theater Festival in Frankfurt/Main since 2017.

20 Sep
19:00
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Rebel
  • BIOS:
    • Konzept, Text und Aufführung: Naïma Baraka   
    • Regie: Karolina Spaić

     

    Naïma Baraka

    ist Performerin, Kickboxerin, Butoh-Tänzerin und urbane Geschichtenerzählerin. Sie hat schon früh mit dem Theater zu tun gehabt und sich jahrelang im physischen Theater ausgebildet. Ihre Liebe zu Mixed Martial Arts brachte sie dazu, mehr als ein Jahrzehnt lang die Kunst des Kickboxens zu erlernen. Sie ist eine erfahrene Kickboxlehrerin und unterrichtet eine Vielzahl von Menschen. In ihrem Solo Rebel bringt sie die Welt des Theaters und des Kickboxens zusammen. Naïma tritt seit 2017 in verschiedenen Shows im ZID Theater auf. Sie hat ihre eigene Organisation, BARAKA EMPOWERMENT, in der sie multidisziplinär arbeitet. Hier kommen Tanz, Bewegung, Theater, Kickboxen und Bildung zusammen.

     

    Karolina Spaic

    ist Theaterregisseurin und Leiterin des ZID Theater - City Art and Performance Centre in Amsterdam, Niederlande. Nach ihrem Studium des klassischen Balletts und der Literatur in Belgrad,Serbien, machte sie ihren Abschluss an der Fakultät für internationales Theater an der HKU Utrecht in den Niederlanden. Im Jahr 2001 gründete sie das ZID Theater und hat Dutzende von Produktionen geschaffen, die in den Niederlanden und im Ausland aufgeführt wurden. Durch ihre Spezialisierung an der International School of Theatre Anthropology (ISTA), die von Eugenio Barba geleitet wird, entwickelte sie eine Leidenschaft für die Kombination westlicher und nicht-westlicher Kunstformen.

20 Sep
19:00
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Rebel
  • BIOS:
    • Concept, text and performance: Naïma Baraka
    • Director: Karolina Spaić

     

    Naïma Baraka

    is a performer, kickboxer, butoh dancer and urban storyteller. She has been involved in theatre from an early age, with years of training in physical theatre. Her love for mixed martial arts brought her to take part of mastering the skill of kickboxing over more than a decade. She is an experienced kickboxing teacher and teaches a diverse range of people. In her solo Rebel she brings the world of theatre and kickboxing together. Naïma has been performing in various shows at ZID Theater since 2017. She has her own organisation, BARAKA EMPOWERMENT, where she works multidisciplinary. Here, dance, movement, theatre, kickboxing and education come together.

     

    Karolina Spaic

    is a theatre director and director of ZID Theater – City Art and Performance Centre in Amsterdam, The Netherlands. After having studied classical ballet and literature in Belgrade (Serbia), she graduated from the International Theatre Department at the HKU Utrecht in the Netherlands. In 2001, she founded ZID Theater and has made dozens of productions that have been performed in the Netherlands and abroad. Through her specialisation at the International School of Theatre Anthropology (ISTA), headed by Eugenio Barba, she developed a passion for combining Western and non-Western art forms.

20 Sep
20:15
OUTDOOR BÜHNE PROTAGON

My dance
  • BIOS:

     

    Nora Amin  

    ist Autorin, Theaterregisseurin, Forscherin, Performerin und Choreografin und lebt in Berlin. Ihre Arbeit bewegt sich zwischen Literatur, Theater/Tanz und Feminismus und wird von einem gesellschaftspolitischen Aktivismus getragen, der sich gegen patriarchale, autoritäre, koloniale, sexistische und rassistische Traditionen auflehnt. Sie hat mehrere Romane und Essays geschrieben. Im Jahr 2000 gründete sie die Theatergruppe LaMusica in Kairo und 2011 das landesweite ägyptische Projekt für Theater der Unterdrückten, gefolgt von einem arabischen Netzwerk im Libanon, in Marokko und im Sudan. Bevor sie 2015 nach Berlin zog, hatte sie 40 Theater-, Tanz- und Musikproduktionen inszeniert und produziert. Sie war Fellow am International Research Center for Interweaving Performance Cultures an der FU Berlin, wo sie auch die S. Fischer-Gastprofessur für Literatur (2004/05) und die Valeska Gert-Gastprofessur für Tanzwissenschaften (2018) innehatte. Sie hat u.a. bei der Berlin Mondiale, der Tanzfabrik und Sasha Waltz & Guests den Baladi-Tanz aus feministischer Perspektive durchgeführt.

20 Sep
20:15
OUTDOOR BÜHNE PROTAGON

My dance
  • BIOS:

    Nora Amin

    is an author, theatre director, researcher, performer, and choreographer based in Berlin. Her work is situated between literature, theatre/dance and feminism and is borne by socio-political activism that rebels against traditions of patriarchy, authority, coloniality, sexism and racism. She has written several novels and essays. In 2000, she founded the theatre group LaMusica in Cairo and in 2011 the nation-wide Egyptian Project for Theater of the Oppressed, followed by an Arab network in Lebanon, Morocco and Sudan. Before moving to Berlin in 2015, she had directed and produced 40 theatre, dance and music productions. She was a fellow at the International Research Center for Interweaving Performance Cultures at FU Berlin, where she also held the S. Fischer Visiting Professorship in Literature (2004/05) and the Valeska Gert Visiting Professorship for dance sciences (2018). She has conducted of Baladi Dance from a feminist perspective at Berlin Mondiale, Tanzfabrik and Sasha Waltz & Guests, among others.

20 Sep
21:30
KULTURGELÄNDE PROTAGON

DJane CarolitaLApomba feat. Djane Sora
  • BIOS:

     

    Caroline Brandao de CarvalhoCaroline Brandao de Carvalho, geboren in Minas Gerais, Brasilien, lebt seit 2016 in Frankfurt am Main. Sie arbeitet in einem Verein, der migrantische Frauen unterstützt. Künstlerisch hat sie unter anderem in Brasilien und in Deutschland im Film- sowie im Performance-Bereich gearbeitet. Seit 2019 legt sie als DJane carolitaLApomba in Clubs und bei unterschiedlichen Veranstaltungen auf. Beim IFTF legt sie zum vierten Mal auf.

20 Sep
21:30
KULTURGELÄNDE PROTAGON

DJane CarolitaLApomba feat. Djane Sora
  • BIOS:

     

    Caroline Brandao de Carvalho

    Caroline Brandao de Carvalho, born in Minas Gerais, Brazil, has lived in Frankfurt am Main since 2016. She works in an association that supports migrant women. She has worked artistically in film and performancein Brazil and Germany, among other places. Since 2019, she has been DJing as carolitaLApomba in clubs and at various events. She will be DJing at the IWTF for the fourth time.

21 Sep
10:00
GROOVE DANCE STUDIO

THE VOCAL GARDEN
  • BIOS:

     

    Sandra Pasini

    ist künstlerische Leiterin und Mitbegründerin des Teatret OM, Regisseurin, Schauspielerin und Musikerin. Sie ist außerdem eine umfassende Theaterautorin, die seit mehr als 40 Jahren auftritt, Regie führt, produziert und Konzepte und Ideen entwickelt, darunter ortsspezifische Performances, Clown- und Bewegungstheater, Theaterkonzerte, Paraden und mehr. Seit 1993 ist sie Mitglied des pädagogischen Projekts Bridge of the Winds, das von Iben Nagel Rasmussen geleitet wird.

21 Sep
10:00
GROOVE DANCE STUDIO

THE VOCAL GARDEN
  • BIOS:

     

    Sandra Pasini

    is the artistic director and co-founder of Teatret OM, director, actress and musician . She also is a comprehensive theatre auteur, who for more than 40 years has performed, directed, produced and developed concepts and ideas , covering site-specific performance, clown and physical theatre, theatre concerts, parades and more. Since 1993, she is a member of the pedagogical project Bridge of the Winds, directed by Iben Nagel Rasmussen.

21 Sep
15:00
BEDUINENZELT

THE EXPRESSIVE BODY
  • BIOS:

     

    Margò Paciotti

    Im Jahr 2000 machte sie ihren Abschluss als Schauspielerin und Regieassistentin für Theater an der SIT (International School of Theatre) in Rom. Sie setzte das Studium dann bei Eric de Bont  in den Bereichen  Antike Komödie und poetischer Humor fort. Im Jahr 2004 spezialisierte sie sich auf Commedia dell'Arte bei Antonio Fava und schloss die Ausbildung mit Workshops über Theater - Tanz (Komposition) bei Daniel Lepkov in Orvieto und Living Theatre in Poznan, Polen, ab. Seit 2002 unterrichtet sie an der "Accademia Internazionale di Teatro" DIPLOMA LAUREA MIUR physisches Theater und Commedia dell'Arte-Masken. Im Jahr 2005 gründete sie zusammen mit Lorenzo Pasquali die Theatergruppe ONDADURTO TEATRO in Rom. Im Jahr 2019 führte sie Regie und entwarf Kostüme und Bühnenbilder für die Oper "PIETRO IL GRANDE - Kzar di tutte le Russie". Seit 2021 kreiert und leitet sie DRAG ME UP - Queer Art Festival.

21 Sep
15:00
BEDUINENZELT

THE EXPRESSIVE BODY
  • BIOS:

     

    Margò Paciotti

    In 2000, she graduated as Actress and Assistant director for theatre at the SIT (International School of Theatre) in Rome. She continued with the study of Ancient Comedy and Poetic Humor with Eric de Bont. In 2004, she specialized in Commedia dell'Arte with Antonio Fava and followed the training with workshops on Theatre - Dance (composition) with Daniel Lepkov in Orvieto and Living Theatre in Poznan, Poland. Since 2002, she teaches in the “Accademia Internazionale di Teatro” DIPLOMA LAUREA MIUR physical theatre and Commedia dell’Arte Masks. In 2005, she created ONDADURTO TEATRO, a theatre company based in Rome, together with Lorenzo Pasquali. In 2019,  she directed and created costumes and scenery for the Opera “PIETRO IL GRANDE – Kzar di tutte le Russie”. Since 2021, she creates and directs DRAG ME UP – Queer Art Festival.

21 Sep
19:00
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Part of me, Part of us
  • BIOS:

     

    Eva Weingärtner

    wurde 1978 in Worms geboren. Sie studierte von 2000-2006 an der HFG Offenbach. Seit 2007 arbeitet sie als freischaffende Bildende Künstlerin mit nationaler und internationaler Ausstellungstätigkeit. Ihren Arbeitsschwerpunkt in Performance Art entdeckte sie während des Studiums und behält ihn bis heute bei. Sie erhielt unter anderem ein Stipendium der Künstlerhilfe Frankfurt, der Stiftung Bonner Kunstfonds und den ZONTA-Preis für Moderne Kunst. Performance ist für sie unter anderem eine Herangehensweise, ein Moment der besonderen Konzentration, ein Weg, die Zeit zu dehnen. Seit 2018 betreibt Eva Weingärtner gemeinsam mit DeDe Handon das Kunstprojekt ATELIER ORBIT24.

21 Sep
19:00
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Part of me, Part of us
  • BIOS:

    Eva Weingärtner

    was born in Worms in 1978. She studied at the HFG Offenbach from 2000-2006. Since 2007, she has been working as a freelance visual artist with national and international exhibitions. She discovered her focus on performance art during her studies and has maintained it until today. Among other things, she has received a scholarship from Künstlerhilfe Frankfurt, the Bonner Kunstfonds Foundation and the ZONTA Prize for Modern Art. For her, performance is, among other things, an approach, a moment of special concentration, a way of stretching time. Since 2018, Eva Weingärtner has been running the art project ATELIER ORBIT24 together with DeDe Handon.

21 Sep
20:15
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Daughter
  • BIOS:

     

    Jill Greenhalgh

    ist seit 1978 eine professionelle Theatermacherin. Ihre Karriere als Performerin, Regisseurin und Produzentin konzentrierte sich vor allem auf experimentelle Körperpraxis. Ihr besonderes Interesse an der von Frauen entwickelten Performance-Arbeit führte 1986 zur Gründung des Magdalena-Projekts. Zu ihren jüngsten Performance-Projekten als Regisseurin und Produzentin gehören The Acts-Vigia, ein Performance-Projekt, das als Reaktion auf die Ermordung hunderter junger Frauen in und um die US-mexikanische Grenzstadt Juarez entstanden ist, und Daughter, ein Projekt, das mit lokalen Gemeinschaften von Performer*innen und Laien-Schauspieler*innen durchgeführt wurde und sich auf persönliche Geschichten von Mutter-Tochter-Beziehungen konzentriert. Jill war Vollzeit-Dozentin für Performance Studies an der University of Wales, Aberystwyth (2002-2016), mit den Schwerpunkten physisches Theater, Frauentheater und Schauspieler*innenausbildung. Sie lebt mit ihrem Hund an der Westküste des ländlichen Wales.

     

    Meg Ella Brookes

    ist eine multidisziplinäre Musikerin mit Sitz in London, Großbritannien, die als Arrangeurin, Komponistin und Studiomusikerin (Cello, Gesang, Tasten) für Künstler wie ABBA, Elbow, Sir Tom Jones, Nitin Sawnhey, Basement Jaxx, BBC Symphony Orchestra, Wolf Alice, Basement Jaxx, Patrick Watson und viele andere arbeitet. Sie ist auch Songwriterin in ihrem Künstler*innenprojekt MEG ELLA, Gründungsdirektorin von Citizens of the World, dem führenden Flüchtlingschor Großbritanniens, sowie Projekt- und Musikmanagerin von London Contemporary Voices, einem weltweit führenden Session-Chor.

21 Sep
20:15
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Daughter
  • BIOS:

     

    Jill Greenhalgh

    has been a professional theatre maker since 1978. Her career as a performer, director and producer has primarily focused on experimental physical practice. The specific interest in the performance work being developed by women resulted in the foundation of The Magdalena Project in 1986. As director and producer her most recent performance projects include: The Acts—Vigia, a performance project created as a response to the murders of hundreds of young women in and around the US-Mexican border town of Juarez and Daughter, a project made with local communities of performers and non-performers focusing on personal stories of mother and daughter relationships. Jill was full-time Lecturer in Performance Studies at the University of Wales, Aberystwyth (2002–2016), specialising in devised physical performance, women's theatre and actor training. She and her dog live on the west coast of rural Wales.

     

    Meg Ella Brookes

    is a multidisciplinary musician based in London UK, working as an arranger, composer & session musician (cello, vocals, keys) for artists including ABBA, Elbow, Sir Tom Jones, Nitin Sawnhey, Basement Jaxx, BBC Symphony Orchestra, Wolf Alice, Basement Jaxx, Patrick Watson and many more. She is also a songwriter under her artist project MEG ELLA, the founding Creative Director of Citizens of the World, the UKs leading Refugee Choir & project & musical manager of London Contemporary Voices, a world-leading session choir.

21 Sep
21:30
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Metamorphosis
  • BIOS:

    Edith van den Elzen

    ist eine Videokünstlerin, die Inspiration und Material in der Natur findet, von Nahaufnahmen kleiner Details bishin zu weitläufigen Landschaften. Sie arbeitet oft in Kollektiven und mit Musiker*innen, Performer*innen und anderen bildenden Künstler*innen zusammen, wobei  Improvisation eine wichtige Rolle spielt. In ihrer Arbeit verwendet sie räumliche Objekte oder sie erzeugt diesen dreidimensionalen Effekt mit Projektionen. Außerdem dokumentiert sie kreative Theaterprozesse oder Workshops mit einem ruhigen und beobachtenden Auge, wobei sie Musik und Soundscapes verwendet, die im Moment aufgenommen werden, und findet Geschichten eher mit Bildern als mit textlichen Erklärungen. Edith hat an der Kunstakademie in den Niederlanden einen Abschluss in Film- und Videokunst gemacht. Auf ihrem Weg experimentierte sie auch mit Malerei, Fotografie und Konzeptkunst. In letzter Zeit verbindet sie Performance stärker mit dem kreativen Prozess.

     

    Julia Panzer

    ist eine vielseitige Cellistin, die sich stets auf die Suche nach neuen Ausdrucks- und Klangmöglichkeiten ihres Instrumentes begibt. Während ihres Studiums in Leipzig vertiefte sie ihre Leidenschaft für Genre übergreifendes Musizieren mit der Gründung des neoklassischen „mondëna quartet", mit welchem sie mit spannenden Künstler:innen wie Sven Helbig, Felix Meyer, Felix Rösch etc. zusammenarbeitet. Im Dezember 2022 erschien das erste Quartettalbum „Circles", welches gleich viermal für den Opus Klassik nominiert wurde. Auch klassische Orchestermusik spielt eine große Rolle in Julias  Leben: So spielte sie bereits im MDR-Sinfonieorchester, dem hr- Sinfonieorchester, dem Staatstheater Darmstadt und ist engagiertes Mitglied in der Jungen Deutschen Philharmonie. Mit ihrer Loop-Station und ihrem Soloprojekt „Repetition" schafft sie transzendente meditative Momente und flaniert zwischen Ambient, Minimal Music, Folk und Klassik.

21 Sep
21:30
INDOOR BÜHNE PROTAGON

Metamorphosis
  • BIOS:

     

    Edith van den Elzen

    is a video artist who finds inspiration and material in nature, ranging from close-ups of the little details to wide landscapes. She often collaborates in collectives and works together with musicians, performers and other visual artists, using improvisation as an important role. In her work, she uses spatial objects or she creates this three-dimensional effect with projections. She also documents creative theatre processes or workshops with a quiet and observing eye, using music and soundscapes that are taken in that moment and finding the story with images rather than with textual explanation. Edith graduated at the art academy in film and video art in the Netherlands, where she also experimented throughout this path with painting, photography and conceptual art. Recently, she is connecting performance more with the creative process.

     

    Julia Panzer

    is a versatile cellist who is always on the lookout for new expressive and tonal possibilities for her instrument. During her studies in Leipzig, she deepened her passion for cross-genre music-making by founding the neo-classical "mondëna quartet", with which she collaborates with exciting artists such as Sven Helbig, Felix Meyer, Felix Rösch, etc. In December 2022, the first quartet album "Circles" was released, which was nominated four times for the Opus Klassik. Classical orchestral music also plays a major role in Julia's life: she has already played in the MDR Symphony Orchestra, the hr Symphony Orchestra, the Staatstheater Darmstadt and is a committed member of the Junge Deutsche Philharmonie. With her loop station and her solo project "Repetition", she creates transcendent meditative moments and strolls discreetly between ambient, minimal music, folk and classical music.

22 Sep
10:00
TRAININGSHALLE

Elastic Body – Body in Flight
  • BIOS:

     

    Viviana Bovino

    is an actress, dancer and educator. She is the founder of Laboratorio Internacional Residui Teatro. In her work she crosses the bridge between dance, theater and singing through the constant search for principles that allow the action in movement of the holistic body. She has presented shows and workshops for people with and without functional diversity in European, African, American and Asian countries. She directs performative actions and is the author of articles and texts as well as the director of "Tradition Transgression", an international meeting of women creators. She also belongs to the Magdalena project network. In the field of art and functional diversity, she carries out training projects in collaboration with Escuela Pública de Animación y Educación en el Tiempo Libre Infantil y Juvenil de la Comunidad de Madrid,  Fundación Psico Ballet Mayte León and Plena Inclusión, among others.

22 Sep
10:00
TRAININGSHALLE

Elastic Body – Body in Flight
  • BIOS:

     

    Viviana Bovino

    ist Schauspielerin, Tänzerin und Pädagogin. Sie ist die Gründerin des Laboratorio Internacional Residui Teatro. In ihrer Arbeit verwischt sie durch die ständige Suche nach Prinzipien, die die Aktion in Bewegung des ganzheitlichen Körpers ermöglichen die Grenzen zwischen Tanz, Theater und Gesang. Sie hat Shows und Workshops für Menschen mit und ohne funktionelle Vielfalt in Ländern Europas, Afrikas, Amerikas und Asiens veranstaltet. Sie leitet performative Aktionen und ist Autorin von Artikeln und Texten sowie Leiterin von “Tradition Transgression”, einem internationalen Treffen kulturschaffender Frauen. Sie gehört auch zum Netzwerk des Magdalena-Projekts. Im Bereich Kunst und funktionale Vielfalt führt sie Ausbildungsprojekte durch, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Escuela Pública de Animación y Educación en el Tiempo Libre Infantil y Juvenil de la Comunidad de Madrid, der Fundación Psico Ballet Mayte León und Plena Inclusión.

22 Sep
18:15
HISTORISCHES MUSEUM FRANKFURT

Non tacent!
  • BIOS:

     

    Sophia Schambeck

    For recorder player Sophia Schambeck, it is essential to establish a connection with her listeners through music. Always on the lookout for new ways to get in touch with her listeners, she experiments with concert formats, electronics and improvisation. Concerts at home and abroad have taken her to the Heidelberger Frühling Festival, the Beethovenfest Bonn, the Festival d'Ambronay (FR) and the Thüringer Bachwochen, among others. Equally adept at contemporary and early music, Sophia is a first prize winner of international competitions. Since 2018, she has been a scholarship holder of the association "Yehudi Menuhin Live Music Now München e.V." and plays concerts for people who would otherwise have no access to music.

     

    Elisabeth Müller

    Elisabeth Müller is fascinated by discovering the unknown with the accordion. Since the age of 14, she has been premiering new works and has become a specialist in contemporary music, whose border areas she also explores through improvisation and performance art. But the allure of the unexpected has also led her into epochs rarely touched by the accordion, such as the Renaissance and the early Baroque.

    In 2023 she received an excellence scholarship from her university, the MUK Vienna, and since 2023 she has also been a scholarship holder of "Yehudi Menuhin Live Music Now Wien".

22 Sep
18:15
HISTORISCHES MUSEUM FRANKFURT

Non tacent!
  • BIOS:

     

    Sophia Schambeck

    Für die Blockflötistin Sophia Schambeck ist es essenziell, über die Musik eine Verbindung zu ihren Zuhörern aufzubauen. Immer auf der Suche nach neuen Wegen, in Kontakt mit ihren Zuhörern zu treten, experimentiert sie mit Konzertformaten, Electronics und Improvisation. Konzerte im In- und Ausland führten sie u.a. zum Festival Heidelberger Frühling, dem Beethovenfest Bonn, dem Festival d’Ambronay (FR) und den Thüringer Bachwochen. Gleichermaßen in zeitgenössischer wie alter Musik bewandert ist Sophia erste Preisträgerin internationaler Wettbewerbe. Seit 2018 ist sie Stipendiatin des Vereins “Yehudi Menuhin Live Music Now München e.V” und spielt Konzerte für Menschen, die sonst keinen Zugang zu Musik hätten.

     

    Elisabeth Müller

    Elisabeth Müller ist fasziniert davon, mit dem Akkordeon Unbekanntes zu entdecken. Seit dem Alter von 14 Jahren bringt sie neue Werke zur Uraufführung und wurde einer Spezialistin für zeitgenössische Musik, deren Grenzbereiche sie auch mittels Improvisation und Performance Art auslotet. Doch der Reiz des Unerwarteten führte sie ebenso in mit dem Akkordeon eher selten berührte Epochen wie der Renaissance und dem Frühbarock.
    Im Jahr 2023 erhielt sie ein Exzellenzstipendium ihrer Universität, der MUK Wien, und seit 2023 ist sie ebenfalls Stipendiatin von „Yehudi Menuhin Live Music Now Wien“.

Load More